Donnerstag, 26. Juni 2014

Blaubeer-Jogurt-Gugl

Heute gibt es mal wieder eine kleine Inspiration für langweilige Nachmittage, an denen man etwas backen möchte, aber noch nich genau weiß was ;)
Diesmal bin ich endlich dazu gekommen, meine neue Gugl-Silikonbackform auszuprobieren und habe gleich mal ein Rezept aus dem beiliegenden Heftlein ausprobiert. Herausgekommen sind leckere Blaubeer-Jogurt-Gugl.
Sie sind definitv zu empfehlen und total schnell gemacht!

Achja und nehmt auf jeden Fall frische Blaubeeren. Bei mir gab es keine im Supermarkt und deshalb musste ich auf gefrorene zurückgreifen (ich wollte unbedingt backen und konnte nicht mehr warten :D), aber man hat es leider am Geschmack gemerkt, dass es keine Frischen waren. Aber das nur am Rande.

Dieses Mal gibt es auch eine kleine Neuerung. Jedes kommende Rezept werde ich nun mit einem Downloadlink versehen, unter dem ihr das Rezept ganz einfach herunterladen könnt, um es dann abzuspeichern, auszudrucken, abzuheften - ganz wie ihr wollt :)
Ich finde das ganz praktisch und freue mich immer, wenn andere das auch anbieten, weil man so ganz schnell und einfach Rezeptideen sammeln kann.

Uuuuund ich habe noch einen kleinen Zusatz für euch: Bei jedem Rezept steht jetzt auch da, wie schwer es zuzubereiten ist und wie viel Zeit es in Anspruch nimmt.

https://dl.dropboxusercontent.com/u/9514270/Blaubeer-Gugl.pdf


Schwierigkeitsgrad: Zubereitungszeit:

Zutaten für 6 kleine Gugl (Ø 7cm)
für den Teig
100g frische Blaubeeren
1 kleine Zitrone
1/2 Pck. Vanillepulver
110g Mehl
60g Butter
60g Zucker
Prise Salz
1 Ei
50g Naturjogurt
1 TL Backpulver

für die Deko
100g weiße Kuvertüre
Schlagsahne


Zubereitung

Die Zitrone waschen und mithilfe einer feinen Reibe ungefähr eine teelöffelgroße Menge von der Schale abreiben. Die Butter zerlassen und mit Zitronenschale, Vanillepulver, Zucker und einer Prise Salz schaumig schlagen. Anschließend das Ei und den Jogurt hinzufügen.
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und nach und nach hinzugeben, bis ein schöner Teig ohne Klümpchen entsteht.
Die frischen Blaubeeren waschen und zum Teig geben. Vorsichtig umrühren, damit nicht so viele Beeren kaputt gehen.
Den Teig anschließend in die Förmchen füllen und im Backofen 15-20min bei 200° Ober- und Unterhitze backen.
Nachdem die Gugl etwas abgekühlt sind können sie aus den Förmchen genommen werden und anschließend ganz auskühlen bevor es an die Dekoration geht.
Für einen leckeren Schokoladenüberzeug die Kuvertüre kleinschneiden und in einen Gefrierbeutel füllen.
Die Schokolade dann im Wasserbad schmelzen lassen.
Anschließend eine kleine Spitze vom Beutel abschneiden. Nun könnt ihr die Gugl mit feinen Schokoladen-Streifen überziehen

Danach nur noch ein kleines Sahnehäubchen aufspritzen und mit jeweils einer Blaubeere dekorieren.




Viel Spaß beim Nachbacken! ♥

Kommentare:

  1. Super schönes Rezept ;) Ich liebe Gugel und deine sehen total niedlich aus ^^
    Habe dich über FB gefunden und finde es wirklich süß hier, hab mich daher gleich mal als Leser eingetragen ;)
    Freue mich schon mehr von dir zu hören.

    Liebe grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de

    PS : währe toll wenn du auch mal bei mir vorbeischauen würdest ;)

    AntwortenLöschen
  2. Oh sieht das lecker aus ;) Ich glaub ich muss meine Gugl-Förmchen auch mal wieder auspacken. Hab vor zwei Tagen auch schon Blaubeerkuchen gebacken und es war so hiiiiiimmlisch lecker.
    Aber das geht auch gleich noch ein zweites mal. Deine sind so niedlich verziert.

    Liebste Grüße Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, ich mag Blaubeeren auch total ♥ Mit denen kann man ruhig öfter mal was backen.

      Löschen
  3. Nom nom nom, ich lad mich dann mal zum Kuchen-essen bei dir ein.

    Liebe Grüße Anika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja bitte! Ich warte sehnsüchtig auf dich :)

      Löschen
  4. Sehr sehr leckeres Rezept, habs am Wochenende ausprobiert :-)
    Das einzige was ich vermisst habe, war die Gramm-Angabe vom Mehl, die steht leider nicht mit dabei. Kannst du mir die bitte noch mitteilen? Danke.
    Liebste Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, wie konnte ich das nur vergessen?
      Ich habs gleich hinzugefügt :)

      Löschen

Sag mir gerne, was du denkst ♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...