Mittwoch, 24. Juli 2013

Krokant-Torte mit Daim

Wie ihr vielleicht in meinem Wochenrückblick schon gesehen habt, habe ich Daim-Riegel gehackt. Und ich habe sie nicht einfach aus Spaß gehackt, sondern habe ein neues Rezept, das ich nach etwas Stöbern im Internet hier gefunden habe, ausprobiert und leicht nach meinen Vorstellungen abgewandelt.

Die Rede ist von einer Krokant-Torte, die es auch im Ikea gibt und einfach wahnsinnig lecker schmeckt. Ich habe diese Torte schon 2mal vor Ort gegessen und kann einfach nicht genug davon haben. Deshalb musste ein Rezept her, das dem Original so nah wie möglich kommt. Und ich muss euch sagen, es hat geklappt! Die Torte schmeckt fantastisch!


Zutaten für eine 26er Springform:
8 Daim-Riegel
20 Vollkorn-Butterkekse
225g Butter
1/2 Pck. Vanillepuddingpulver
250ml Milch
6 EL Zucker
200g Frischkäse
250ml Sahne
1 Pck. Gelantinepulver
125g Vollmilch-Kuvertüre
50g Haselnusskrokant

Zubereitung:

Zuerst die Daimriegel fein hacken und die Butterkekse zerbröseln. 75g weiche Butter hinzugeben und zu einen Teig verkneten. Dann das Ganze in die Springform geben und andrücken.


 Das Vanillepuddingpulver mit 3 EL Zucker und ein bisschen Milch verrühren. Die restliche Milch zum Kochen bringen und das angerührte Puddingpulver hinzugeben und 2 Minuten köcheln lassen. Rühren nicht vergessen ;) Danach vom Herd nehmen und die restliche Butter hinzugeben und unterrühren. Dann muss die Buttercreme für eine Stunde in den Kühlschrank und kann danach auf dem Boden verteilt werden.

Dann die Sahne steif schlagen. Frischkäsemit 3 EL Zucker verrühren und die Sahne unterheben. Danach wird das Gelantinepulver in einen kleinen Topf mit 6 EL Wasser angerührt und muss für 5 Minuten quellen. Danach erhitzen, bis sich die Gelantine vollständig aufgelöst hat. Ein paar Löffel der Frischkäsecreme zur Gelantine geben und verrühren und anschließend die Gelantine zur Frischkäsecreme geben. Das Ganze wird dann auf die Buttercreme gegeben und muss für 3 Stunden kühl gestellt werden. Ich habe es über Nacht fest werden lassen.

Dann die Schokolade mit Haselnuss-Krokant schmelzen und auf die Frischkäsecreme verteilen. Achtung: die Schokolade wird sehr schnell fest, besonders wenn der Kuchen vorher direkt aus dem Kühlschrank kommt ;)



Das wars auch schon. Sind zwar ein wenig mehr Arbeitsschritte nötig, aber ich finde, es lohnt sich definitiv! Beim nächsten Geburtstag, auf den ich eingeladen bin, bringe ich diese Torte mit :)

Und hier nochmal ein Bild vom Inneren der Torte. Man kann hier noch einmal schön die 2 Creme-Schichten erkennen:

Kommentare:

  1. Uiuiuiuiui... DAS wandert dann gleich mal auf meine "Awesome Rezepte" Liste

    AntwortenLöschen
  2. Ja, da machst du auf jeden Fall nichts falsch :) Musst du unbedingt ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  3. Also Blogs wie deinen sollte ich mr wirklich nicht anschauen, wenn ich hungrig bin. Ich könnte in den Monitor reinbeißen :)

    Sehr lecker!

    Liebe Grüße, Kati

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, ja so geht es mir auch immer, wenn ich leckere Rezepte auf Blogs sehe :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    das schaut echt lecker aus - mir tropft schon ein wenig der Zahn. (:
    Und es freut mich, dass das Planerset bei dir angekommen ist.

    Liebe Grüße,
    Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Woaaaah, ich liebe diese Torte beim Möbelschweden! Das Rezept wird sofort gespeichert und bald nachgemacht!

    AntwortenLöschen
  7. Ja die Torte ist dort echt klasse! Probier es mal aus und sag mir dann, obs dir auch geschmeckt hat :)

    AntwortenLöschen

Sag mir gerne, was du denkst ♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...